Diese Seite benutzt Cookies. Durch das Weitersurfen erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr über Cookies erfahren

Sie möchten ein individuelles Angebot anfordern?

Füllen Sie das folgende Formular aus und wählen Sie das Fahrzeug aus, für das Sie ein individuelles Angebot erhalten möchten. Ihre Anfrage wird an den Händler Ihrer Wahl weitergeleitet.

Schließen
Sie möchten Prospekte oder Preisinformationen erhalten?

Klicken Sie auf Ihr Wunschmodell, wählen Sie in der Übersicht die gewünschten Prospekte und/oder Preislisten aus und laden Sie sie bequem herunter. Für eine postalische Zusendung bitte das Formular ausfüllen.
Der postalische Versand ist nur innerhalb von Deutschland möglich.

Schließen
Möchten Sie ein bestimmtes Modell testen?

Füllen Sie das folgende Formular aus und wählen Sie das Fahrzeug aus, das Sie testen möchten. Ihre Anfrage wird an den Händler Ihrer Wahl weitergeleitet.

Schließen
090_MEEKE_CORSE_2015_01_757x426.JPG

CITROËN Racing – Rallye Spanien (22.-25.10.2015)

  • Nachdem das CITROËN Total Abu Dhabi World Rally Team den zweiten Platz in der Herstellerwertung zurückerobert hat, macht es sich nun auf den Weg nach Spanien zur RallyRACC Catalunya – Costa Daurada.
  • Mads Østberg/Jonas Andersson sowie Kris Meeke/Paul Nagle wollen diese Platzierung in der Herstellerwertung beim einzigen Saisonlauf, der sowohl auf Schotter als auch auf Asphalt ausgetragen wird, behaupten.
  • Im dritten DS 3 WRC geht Khalid Al Qassimi mit seinem Co-Piloten Chris Patterson an den Start.

Seit 2010 stellt die Rallye Spanien einen einzigartigen Lauf im Kalender der Rallye-Weltmeisterschaft dar. Sie wird in Katalonien auf gemischtem Untergrund ausgetragen: Der erste Tag führt die Teams über Schotter-Pisten, während am Samstag und Sonntag Asphalt-Prüfungen auf dem Programm stehen.

Die erste Etappe ist erfahrungsgemäß die entscheidende. In einer Region, die allen Teams bekannt ist, hat die Startreihenfolge einen großen Einfluss auf den weiteren Verlauf der Rallye. Der aktuell Vierte der Fahrerwertung, Mads Østberg, und der Sechstplatzierte Kris Meeke müssen möglichst schnell den richtigen Rhythmus finden.

Am Freitagabend erfordert der wechselnde Untergrund umfängliche Arbeiten des Serviceteams, um das Fahrzeug den Bedingungen anzupassen. Innerhalb von 75 Minuten werden die Autos von den Schutzblechen befreit, die auf Schotter-Strecken unerlässlich sind, und mit Asphalt-Teilen bestückt, die für die Fortsetzung der Rallye notwendig sind.

Eine besondere Vorbereitung sowie ein wesentlich höherer logistischer Aufwand sind Grundvoraussetzungen für den kompletten Umbau der DS 3 WRC. Rund um die Karosserie, den Motor und das Cockpit werden zahlreiche Elemente ausgetauscht und das gesamte Set-up überarbeitet.

Danach liegt es hauptsächlich an den Piloten, das richtige Gefühl für die neue Konfiguration zu entwickeln, wenn sie sich am Samstagmorgen auf die Asphalt-Strecke begeben. Mads Østberg, der hier in der vergangenen Saison mit seinem DS 3 WRC als Vierter ins Ziel kam, hat in Spanien die Gelegenheit, seine vierte Position in der Fahrerwertung zu festigen.

Kris Meeke lag im vergangenen Jahr mit seinem DS 3 WRC auf Rang zwei, als ihn eine Reifenpanne zurückwarf. Als aktuell Sechster des Gesamtklassements, der bei den letzten beiden Läufen 27 Punkte sammelte, ist er auch in Katalonien ein Kandidat für das Podium.

Im dritten Fahrzeug ergänzt Khalid Al Qassimi das CITROËN Total Abu Dhabi World Rally Team und geht damit nach Argentinien, Portugal, Italien und Finnland nun zum fünften Mal für diese Saison an den Start.

Der letztjährige Junior-Rallye-Weltmeister, Stéphane Lefevbre, erhält nach Deutschland, Australien und Frankreich erneut die Möglichkeit, mit einem DS 3 WRC wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Der talentierte Franzose wird das Jahr unter denselben Bedingungen bei der Rallye Großbritannien beenden.

Yves Matton, Direktor CITROËN Racing

„Dieser Saisonlauf ist aufgrund seiner unterschiedlichen Untergründe sehr interessant. Obwohl der Großteil der Kilometer auf Asphalt absolviert wird, sind die Wertungsprüfungen auf Schotter technisch besonders anspruchsvoll. Im CITROËN Abu Dhabi World Rally Team haben vor allem Mads Østberg und Kris Meeke unter Beweis gestellt, dass sie auf beiden Terrains bemerkenswerte Leistungen zeigen können. Der DS 3 WRC ist auf allen Strecken gleich leistungsfähig. Unser Ziel ist es, während der gesamten Rallye konstant zu fahren und den zweiten Platz im Gesamtklassement zu behaupten.“

Mads Østberg

„Der Streckenverlauf stellt eine einzigartige Herausforderung dar. Nach der Rallye Frankreich auf Asphalt haben wir einige Testläufe auf Schotter absolviert, sodass wir gut auf beide Untergründe vorbereitet sind. Die Wertungsprüfungen am ersten Tag sind denen, die wir bereits kennen, sehr ähnlich – es handelt sich um eine herausragende Schotter-Piste. Die ersten Etappen sind entscheidend für einen guten Start in die Rallye, wobei alle drei Tage bedeutsam sind. Zu Beginn müssen wir uns also unter den Führenden behaupten, um auch auf Asphalt unter den Spitzenreitern zu bleiben. Ein Podiumsplatz wäre ein exzellentes Resultat.“

Zwei Rallyes in einer

Am Donnerstag bestreiten die World Rally Cars den Shakedown mit der Schotter-Konfiguration. Ab 8.00 Uhr gehen die Teams auf die 2,97 Kilometer lange Strecke, die aus gemischtem Untergrund besteht und sich in Salou ganz in der Nähe des Service Parks in Port Aventura befindet.

Der Tag wird am Fuße des Berges Montjuïc in Barcelona mit der ersten Wertungsprüfung ab 18.08 Uhr fortgeführt. Nach einer Gesamtdistanz von annähernd 100 Kilometern kehren die Teams in den Parc fermé zurück.

Am Freitagmorgen wird das erste Fahrzeug den Service Park um 8.45 Uhr verlassen. In der Reihenfolge des Gesamtklassements begeben sich die Piloten auf eine Schleife, die sich aus vier Schotter-Prüfungen zusammensetzt, die teilweise auch über Asphalt führen und zwei Mal gefahren werden: Móra d’Ebre-Ascó (9,62 Kilometer), Caseres (12,5 Kilometer), Bot (6,5 Kilometer) und Terra Alta (35,68 Kilometer). Zwischen den Etappen ist kein Service vorgesehen – mittags steht lediglich ein Reifenwechsel auf dem Programm. Nach ihrer Ankunft in Port Aventura haben die Teams 75 Minuten Zeit, die Fahrzeuge auf den weiteren Verlauf der Rallye vorzubereiten.

Am Samstagmorgen machen sich die Piloten ab 8.15 Uhr auf den Weg zu vier Asphalt-Prüfungen: Porrera (7,43 Kilometer) – eine der neuen Etappen – gefolgt von La Figuera (26,26 Kilometer), Poboleda (10,63 Kilometer) und Capafonts (19,8 Kilometer). Nach einem 30-minütigen Service werden die Wertungsprüfungen erneut absolviert, bevor der Tag in den Straßen von Salou (2,24 Kilometer) endet.

Am Sonntagmorgen, nach der neuen Winterzeit ab 6.00 Uhr, werden die Fahrer Port Aventura in umgekehrter Reihenfolge der Gesamtwertung verlassen. Zwei identische Schleifen von drei Wertungsprüfungen, die ohne Service oder vorgesehenen Reifenwechsel absolviert werden, bilden den Endspurt der Rallye Spanien: Els Guiamets (6,8 Kilometer), Pratdip (19,3 Kilometer) und Duesaigües (12,1 Kilometer), eine Variante von Riudecanyes in entgegengesetzter Richtung. Die zweite Durchfahrt von Duesaigües dient als Power Stage und wird ab 12.08 Uhr live im Fernsehen übertragen.

Aktuelle Fahrer-Platzierungen 2015 FIA WORLD RALLY CHAMPIONSHIP

Tabelle1.png

Aktuelle Team-Platzierungen 2015 FIA WORLD RALLY CHAMPIONSHIP

Tabelle2.png


Aktuelle Zwischenstände und Ergebnisse finden Sie unter www.citroenracing.com.

Möchten Sie ein bestimmtes Modell testen?

Füllen Sie das folgende Formular aus und wählen Sie das Fahrzeug aus, das Sie testen möchten. Ihre Anfrage wird an den Händler Ihrer Wahl weitergeleitet.

Schließen
Sie möchten Prospekte oder Preisinformationen erhalten?

Klicken Sie auf Ihr Wunschmodell, wählen Sie in der Übersicht die gewünschten Prospekte und/oder Preislisten aus und laden Sie sie bequem herunter. Für eine postalische Zusendung bitte das Formular ausfüllen.
Der postalische Versand ist nur innerhalb von Deutschland möglich.

Schließen
Top