Diese Seite benutzt Cookies. Durch das Weitersurfen erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr über Cookies erfahren

Sie möchten ein individuelles Angebot anfordern?

Füllen Sie das folgende Formular aus und wählen Sie das Fahrzeug aus, für das Sie ein individuelles Angebot erhalten möchten. Ihre Anfrage wird an den Händler Ihrer Wahl weitergeleitet.

Schließen
Sie möchten Prospekte oder Preisinformationen erhalten?

Klicken Sie auf Ihr Wunschmodell, wählen Sie in der Übersicht die gewünschten Prospekte und/oder Preislisten aus und laden Sie sie bequem herunter. Für eine postalische Zusendung bitte das Formular ausfüllen.
Der postalische Versand ist nur innerhalb von Deutschland möglich.

Schließen
Möchten Sie ein bestimmtes Modell testen?

Füllen Sie das folgende Formular aus und wählen Sie das Fahrzeug aus, das Sie testen möchten. Ihre Anfrage wird an den Händler Ihrer Wahl weitergeleitet.

Schließen

CITROËN Racing Trophy 2015: Patrick Pusch und Lukas Meter triumphieren auch in Österreich

Mit der Rallye Weiz wurde am 7. und 8. August 2015 in der Oststeiermark die zweite Saisonhälfte der hart umkämpften CITROËN Racing Trophy eingeläutet. Mehrere zehntausend Besucher verfolgten spannende Positionskämpfe in der Divisionen R1 und R3. Am Ende konnten sich – wie bereits bei der vorherigen Rallye in Sachsen – Patrick Pusch und Andreas Luther (Division R3) sowie Lukas Meter und Co-Pilotin Natalie Solbach-Schmidt (Division R1) als Sieger feiern lassen.

Vor dem malerischen Alpenpanorama hatten die Teilnehmer 14 Wertungsprüfungen über insgesamt 173,17 Kilometer zu bewältigen – ein bergiger, kurvenreicher Parcours, bei dem den Piloten kaum Zeit für eine Verschnaufpause blieb. Unterschiedliche Asphaltbeläge sorgten für ständig wechselnde Gripp-Verhältnisse. Zudem stellten Temperaturen von über 30 Grad Celsius hohe Anforderungen an Mensch und Material. Doch die DS 3 Teams der CITROËN Racing Trophy wussten die großen Herausforderungen bei ihrem Gaststart in Österreich hervorragend zu meistern und fuhren im international gut besetzten Teilnehmerfeld in der Spitzengruppe mit.

Division R3: Hattrick für Patrick Pusch
Mit drei Bestzeiten dominierte das Duo Philipp Knof und Anne Stein den ersten Tag und führte sogar die 2 WD-Wertung an; doch ein technischer Defekt am Freitagabend sorgte für das plötzliche Aus: „Das ist sehr schade, die Rallye hat uns großen Spaß gemacht und wir haben uns schon auf die kommenden Prüfungen gefreut. Unsere gefahrenen Zeiten beweisen, dass wir auf einem guten Weg sind“, zeigte sich das Duo enttäuscht, blickte jedoch zuversichtlich nach vorne.
Fortan übernahmen Patrick Pusch und Co-Pilot Andreas Luther die Führung, die sie nach einer souveränen Fahrt bis zum Ziel nicht mehr abgaben. Mit dem dritten Sieg in Folge führt das Duo die Meisterschaft unangefochten an. Michael Abendroth und Frank Oschmann lieferten ebenfalls eine tadellose Vorstellung ab und fuhren auf den zweiten Platz, den sie nunmehr auch in der Gesamtwertung der Division R3 einnehmen. Armin Holz und Sebastian Geipel konnten sich nach einem spannenden Duell um den dritten Platz letztlich gegen Norman Kreuter und Hans-Peter Loth durchsetzen, die die Rallye nach einem Ausrutscher auf Platz fünf beendeten. Uwe Gropp und Anna Schaser belegten den vierten Platz.

 

Division R1: Lukas Meter gewinnt vor Youngster Nico Knacker und Torben Nebel

In der Division R1 wechselte die Führung an diesem Wochenende gleich mehrfach. Tobias Gürtler und Stefanie Fritzensmeier fuhren bei der ersten Wertungsprüfung die Bestzeit. Es folgte ein spektakuläres Duell um jede hundertstel Sekunde zwischen Lukas Meter/Natalie Solbach-Schmidt und dem belgisch-luxemburgischen Duo Antony Dovifat/Martine Victor. Nach neun von vierzehn Prüfungen waren die führenden Teams lediglich 3,8 Sekunden voneinander getrennt. Auf der neunten Wertungsprüfung, dem Rundkurs „Naas“, rutschten Antony Dovifat und Tobias Gürtler von der Piste und mussten die Rallye vorzeitig beenden. Lukas Meter und Natalie Solbach-Schmidt fuhren fehlerfrei ins Ziel und führen mit dem neuerlichen Erfolg auch die Gesamtwertung souverän an. Großen Jubel gab es bei den Zweitplatzierten Nico Knacker (18) und Nicole Holzer (17). Die beiden „Rallye-Neulinge“ waren vorsichtig in die Rallye gestartet, steigerten sich von Prüfung zu Prüfung und meisterten die schwierige Aufgabe mit Bravour. Einen packenden Schlagabtausch lieferte sich der Motorjournalist Reiner Kuhn und Co-Pilot Jan Enderle sowie Torben Nebel und Gino Kruhs um den verbleibenden Podiumsrang, welchen Nebel/Kruhs auf den letzten Metern der Rallye für sich entscheiden konnten. Auf den weiteren Plätzen folgten Michael Wolters, Tina Wiegand und Coralie Schneider.

Bereits in vier Wochen findet mit der ADAC Ostsee Rallye (4./5. September) der vorletzte Meisterschaftslauf der CITROËN Racing Trophy 2015 statt. Rund um den beliebten Ferienort Grömitz werden die Piloten erneut spannende Positionskämpfe austragen – eine Vorentscheidung in der Meisterschaft ist möglich.


Vorläufiges Endergebnis des vierten Laufes der CITROËN Racing Trophy 2015
(Rallye Weiz)

Division R3

Tabelle1_1221x210.JPG

Division R1

Tabelle2_1222x290.JPG

Division R3

Tabelle3_1209x450.JPG

Division R1

Tabelle4_1210x612

* Wechselnde Beifahrer

Weitere Informationen zur CITROËN Racing Trophy finden Sie unter www.citroen-trophy.de

Möchten Sie ein bestimmtes Modell testen?

Füllen Sie das folgende Formular aus und wählen Sie das Fahrzeug aus, das Sie testen möchten. Ihre Anfrage wird an den Händler Ihrer Wahl weitergeleitet.

Schließen
Sie möchten Prospekte oder Preisinformationen erhalten?

Klicken Sie auf Ihr Wunschmodell, wählen Sie in der Übersicht die gewünschten Prospekte und/oder Preislisten aus und laden Sie sie bequem herunter. Für eine postalische Zusendung bitte das Formular ausfüllen.
Der postalische Versand ist nur innerhalb von Deutschland möglich.

Schließen
Top