Diese Seite benutzt Cookies. Durch das Weitersurfen erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr über Cookies erfahren

Sie möchten ein individuelles Angebot anfordern?

Füllen Sie das folgende Formular aus und wählen Sie das Fahrzeug aus, für das Sie ein individuelles Angebot erhalten möchten. Ihre Anfrage wird an den Händler Ihrer Wahl weitergeleitet.

Schließen
Sie möchten Prospekte oder Preisinformationen erhalten?

Klicken Sie auf Ihr Wunschmodell, wählen Sie in der Übersicht die gewünschten Prospekte und/oder Preislisten aus und laden Sie sie bequem herunter. Für eine postalische Zusendung bitte das Formular ausfüllen.
Der postalische Versand ist nur innerhalb von Deutschland möglich.

Schließen
Möchten Sie ein bestimmtes Modell testen?

Füllen Sie das folgende Formular aus und wählen Sie das Fahrzeug aus, das Sie testen möchten. Ihre Anfrage wird an den Händler Ihrer Wahl weitergeleitet.

Schließen
wtcc201604240130_757x426

FIA-Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2016 – Budapest: CITROËN Racing feiert Doppelsieg in Ungarn

Die CITROËN C-Elysée WTCC haben am Hungaroring die maximale Punktzahl eingefahren. In einem verregneten Hauptrennen siegte José María Lopez vor seinem Teamkollegen Yvan Muller, der in dieser Saison seinen ersten Podestplatz errang. CITROËN Racing baut damit den Vorsprung in der Herstellerwertung aus, genauso wie Lopez in der Fahrerwertung.

Pole-Sitter López ließ beim Start nichts anbrennen und verteidigte die Führung. In der Folge erlebte der Weltmeister ein ereignisarmes Rennen und fuhr im CITROËN C-Elysée WTCC trotz der schwierigen Bedingungen ungefährdet zu seinem dritten Saisonsieg.  
Teamkollege Yvan Muller gelang im Hauptrennen ebenfalls ein perfekter Start, der den Franzosen von Position acht auf P3 schob. In der zweiten Runde auf dem anspruchsvollen Kurs in Ungarn überholte der viermalige Weltmeister den bis dahin zweitplatzierten Rob Huff (Honda Civic). Nach einer unfairen Attacke des Briten gegen Muller wurde er mit einer Durchfahrtstrafe belegt. Muller profitierte und feierte seinen ersten Podestplatz der Saison.  
Damit leisteten sie Wiedergutmachung für das Eröffnungsrennen, in dem beide Piloten im Reifenpoker falsch lagen und auf den Rängen 13 (Muller) und 14 (López) ins Ziel kamen. Dafür jubelten die Markenkollegen Mehdi Bennani und Tom Chilton vom Privatteam Sébastien Loeb Racing. Die beiden Piloten, die ebenfalls einen CITROËN C-Elysée WTCC pilotieren, behielten in einem wegen wechselnder Bedingungen chaotischen Rennen den Durchblick und feierten ebenfalls einen Doppelsieg.  

STIMMEN NACH DEM RENNWOCHENENDE
Yves Matton (Teamchef CITROËN Racing): „Diese beiden Doppelsiege sind unser bisher bestes Ergebnis auf dem Hungaroring. Durch den Regen und die schwierigen Streckenbedingungen waren die Rennen turbulent mit vielen Überholmanövern. Unsere Entscheidung, im Eröffnungsrennen auf Slicks zu starten, war nicht die beste Strategie, doch es erschien uns in der Startaufstellung als beste Option, da kein weiterer Regen vorhergesagt war. Am Ende waren es die Privatfahrer, die Punkte für CITROËN errungen haben. Herzlichen Glückwunsch an Mehdi (Bennani) und Tom (Chilton), die mit ihrer schlauen Reifenwahl dem SLR-Team einen verdienten Doppelsieg eingebracht haben. Pechito (López) und Yvan (Muller) demonstrierten mit ihrer perfekten Leistung im Hauptrennen, dass der CITROËN Elysée WTCC das beste Auto bei diesen schwierigen Bedingungen ist.“  

José María López (CITROËN C-Elysée WTCC, Startnummer 37): „Als es darum ging, die Reifen für das Eröffnungsrennen auszuwählen, zögerten wir zwischen den verschiedenen Optionen. Ich habe meine Entscheidung an denen meiner engsten Rivalen in der Meisterschaft ausgerichtet. Das war ein Fehler, aber er hatte keine großen Auswirkungen. Der Sieg im Hauptrennen war einer der schwierigsten meiner Karriere. Ich fühlte mich niemals völlig sicher, vor allem nicht, als ich zunächst von Yvan und dann von Rob unter Druck gesetzt wurde. Die Strafe, die gegen Huff verhängt wurde, verschaffte mir am Ende des Rennens etwas Luft zum Atmen. Ich bin sehr glücklich, dass ich bei diesen Bedingungen gesiegt habe. Rennen für Rennen gibt es für uns neue Herausforderungen zu bestehen, und in diesem Rennen haben wir sie erfolgreich gemeistert.“  

Yvan Muller (CITROËN C-Elysée WTCC, Startnummer 68): „Ich glaube nicht, dass ich jemals bei Bedingungen mit so wenig Grip gefahren bin. Es war schlimmer als Glatteis! Im Hauptrennen hatte ich einen guten Start, war in der ersten Kurve Dritter und wenig später Zweiter. Ich habe mit Pechito gekämpft, das erlaubte Rob, näherzukommen. Ich war sauer, als er mich berührte, denn es war das vierte Mal in dieser Saison, dass mir ein Honda ins Auto gefahren ist, das ist ein bisschen viel. Ich glaube, seine Strafe war wirklich gerechtfertigt. Unterdessen hatte José einen Vorsprung herausgefahren und es war zu spät, ihn noch einzuholen. Wenn man Pechito erst die Führung überlässt, kann man ihn nicht mehr einholen. Ich freue mich, dass ich zum ersten Mal in dieser Saison aufs Podium gefahren bin. Es freut mich vor allem für das Team, denn dies war ein großartiges Gesamtergebnis.“  

ERGEBNISSE
ERÖFFNUNGSRENNEN
1. Mehdi Bennani (CITROËN C-Elysée WTCC)
2. Tom Chilton (CITROËN C-Elysée WTCC)
3. Nick Catsburg (Lada Vesta WTCC)
4. Fredrik Ekblom (Volvo S60 WTCC)
5. Gabriele Tarquini (Lada Vesta WTCC)
6. Hugo Valente (Lada Vesta WTCC)
7. Grégoire Demoustier (CITROËN C-Elysée WTCC)
8. John Filippi (Chevrolet RML Cruze TC1)
9. Ferenc Ficza (Honda Civic WTCC)
10. René Münnich (Chevrolet RML Cruze TC1)
13. Yvan Muller (CITROËN C-Elysée WTCC)
14. José María López (CITROËN C-Elysée WTCC)  

HAUPTRENNEN
1. José María López (CITROËN C-Elysée WTCC)
2. Yvan Muller (CITROËN C-Elysée WTCC)
3. Tiago Monteiro (Honda Civic WTCC)
4. Thed Bjork (Volvo S60 WTCC)
5. Tom Chilton (CITROËN C-Elysée WTCC)
6. Rob Huff (Honda Civic WTCC)
7. Tom Coronel (Chevrolet RML Cruze TC1)
8. Mehdi Bennani (CITROËN C-Elysée WTCC)
9. Hugo Valente (Lada Vesta WTCC)
10. Norbert Michelisz (Honda Civic WTCC)

WM-STAND, FAHRERWERTUNG
1. José-María López 106 Punkte
2. Tiago Monteiro 94
3. Mehdi Bennani 77
4. Rob Huff 60
5. Yvan Muller 54
8. Tom Chilton 40
14. Grégoire Demoustier 7

WM-STAND, HERSTELLERWERTUNG
1. CITROËN 263 Punkte
2. Honda 223
3. Lada 133
4. Polestar 66

Aktuelle Zwischenstände und Ergebnisse finden Sie unter www.citroenracing.com.

Möchten Sie ein bestimmtes Modell testen?

Füllen Sie das folgende Formular aus und wählen Sie das Fahrzeug aus, das Sie testen möchten. Ihre Anfrage wird an den Händler Ihrer Wahl weitergeleitet.

Schließen
Sie möchten Prospekte oder Preisinformationen erhalten?

Klicken Sie auf Ihr Wunschmodell, wählen Sie in der Übersicht die gewünschten Prospekte und/oder Preislisten aus und laden Sie sie bequem herunter. Für eine postalische Zusendung bitte das Formular ausfüllen.
Der postalische Versand ist nur innerhalb von Deutschland möglich.

Schließen
Top