Diese Seite benutzt Cookies. Durch das Weitersurfen erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr über Cookies erfahren

Sie möchten ein individuelles Angebot anfordern?

Füllen Sie das folgende Formular aus und wählen Sie das Fahrzeug aus, für das Sie ein individuelles Angebot erhalten möchten. Ihre Anfrage wird an den Händler Ihrer Wahl weitergeleitet.

Schließen
Sie möchten Prospekte oder Preisinformationen erhalten?

Klicken Sie auf Ihr Wunschmodell, wählen Sie in der Übersicht die gewünschten Prospekte und/oder Preislisten aus und laden Sie sie bequem herunter. Für eine postalische Zusendung bitte das Formular ausfüllen.
Der postalische Versand ist nur innerhalb von Deutschland möglich.

Schließen
Möchten Sie ein bestimmtes Modell testen?

Füllen Sie das folgende Formular aus und wählen Sie das Fahrzeug aus, das Sie testen möchten. Ihre Anfrage wird an den Händler Ihrer Wahl weitergeleitet.

Schließen
WTCC Moskau

FIA-Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2016 – Moskau: Yvan Muller mit Podiumserfolg im Regen

Wie schon im Qualifying war das FIA-WTCC-Rennen in Moskau von Regen geprägt. Yvan Muller glänzte im CITROËN C-Elysée WTCC mit einer starken Performance und belegte Platz drei im Eröffnungsrennen. Trotz eines sieglosen Rennwochenendes haben CITROËN und José María López ihre Tabellenführung in der Hersteller- und Fahrerwertung weiter ausgebaut.

Kurz vor dem Start sah der Himmel zwar angsteinflößend aus, aber der Moscow Raceway blieb während der Startaufstellung vorerst trocken. Jedoch: Bereits kurze Zeit später in der Aufwärmrunde fing es an zu regnen und die Rennleitung war gezwungen, den Start zu verschieben. Die Teams wechselten daraufhin auf Regenreifen und die Ingenieure passten die Setups der Autos dementsprechend an.

Als die Startampel ausging, übernahm Tiago Monteiro die Führung vor Muller, dem zusammen mit Mehdi Bennani ein guter Start aus Reihe zwei gelang. Bereits nach einigen Kurven setzte sich Muller an die Spitze des Feldes. Monteiro konnte Bennani und López nicht auf Distanz halten, und so führten zwischenzeitlich alle drei CITROËN C-Elysée WTCC das Rennen an.

Diese Situation war jedoch nicht von Dauer. Gabriele Tarquini holte sich Rang drei und schnitt bei seinem Überholmanöver María López. Nick Catsburg folgte dicht dahinter, während Tarquini Bennani überholte und den Abstand auf Muller verkleinern konnte.

Nach fünf Runden übernahm Muller die Führung, geriet aber von Catsburg unter Druck. Bennani hingegen hatte mit den schlechten Bedingungen zu kämpfen und verlor an Boden, was Pechito López ermöglichte, auf Position vier vorzufahren. Kurz nach der Rennhalbzeit zog Catsburg an Muller vorbei und übernahm die Führung. López verlor seinen vierten Platz an Valente.

Von nun an behaupteten alle CITROËN-Total-Fahrer ihre Positionen bis ins Ziel. Der dritte Platz für Yvan Muller war unter diesen Umständen das bestmögliche Resultat. Während der kurzen Pause vor dem Hauptrennen, bekam der Moscow Raceway einen erneuten Regenschauer ab. Wieder kamen die Pneus mit Profil zum Einsatz.

Zum wiederholten Mal starteten die CITROËN C-Elysée WTCC stark ins Hauptrennen: Muller und López bogen als Sechster und Siebter in die erste Kurve ein. Durch Gripverlust fielen sie jedoch schnell zurück. Nach drei Runden fanden sich López, Bennani und Muller auf den Plätzen sieben, acht und zehn wieder. Nun ging es nur noch darum, keine Fehler mehr zu machen, um sich das bestmögliche Resultat zu sichern. Am Ende bedeutete dies Rang acht für López und Platz zehn für Bennani. Muller ging im Hauptrennen leer aus.

Trotz eines enttäuschenden Wochenendes führt CITROËN die Weltmeisterschaft mit starken 172 Punkten an. Lopez baute seine Führung in der Fahrerwertung um 105 Punkte vor Bennani und Monteiro aus. Muller belegt Gesamtrang fünf, nur neun Punkte vom Zweitplatzierten entfernt.

STIMMEN NACH DEM RENNWOCHENENDE
Yves Matton (Teamchef CITROËN Racing): „Es ist nicht einfach, nach einem so schwierigen Wochenende etwas Positives zu sagen. Unter den gegebenen Umständen gaben die Fahrer alles, und man muss Yvan zum Podiumsergebnis gratulieren. Schwer, den einen Grund für den Misserfolg zu benennen: 80 Kilogramm Zusatzgewicht, die Wetterbedingungen, Reifen, die Strecke – vielleicht lag es an einer Kombination verschiedener Faktoren. Wir müssen arbeiten, um zu verstehen, was schief lief. Herzlichen Glückwunsch an Lada zu den zwei Doppelsiegen. Wir wissen, wie sich solche Ergebnisse anfühlen, vor allem beim Heimspiel.“

José María López (CITROËN C-Elysée WTCC, Startnummer 37): „Es waren zwei sehr harte Rennen. Der Grip wurde von Runde zu Runde schlechter und ich konnte unsere Konkurrenten leider nicht in Schach halten. So etwas passiert. Wir müssen nur verstehen, warum. Auf der anderen Seite war es kein schlechtes Wochenende. Ich habe den Vorsprung in der Weltmeisterschaft sogar noch ausgebaut und freue mich auf Vila Real. Den Kurs mag ich sehr und hoffe, meinen Sieg aus dem Vorjahr wiederholen zu können.“

Yvan Muller (CITROËN C-Elysée WTCC, Startnummer 68): Glückwunsch an Lada zu den Siegen. Sie haben dieses Resultat verdient. Ich hatte im ersten Rennen einen guten Start. Zum ersten Mal in der Saison lag ich in Führung, aber mir war schnell klar, dass ich gegen Gabriele Tarquini und Nicky Catsburg keine Chance habe. Über den Podestplatz freue ich mich sehr. Es ist kein Traumergebnis, aber unter diesen Umständen nehme ich es gerne mit. Wir werden nun hart arbeiten und das Wochenende analysieren. Der Misserfolg kann nicht auf einen einzelnen Faktor zurückgeführt werden.“

ERGEBNISSE
ERÖFFNUNGSRENNEN
1. Gabriele Tarquini (Lada Vesta WTCC)
2. Nick Catsburg (Lada Vesta WTCC)
3. Yvan Muller (CITROËN C-Elysée WTCC)
4. Hugo Valente (Lada Vesta WTCC)
5. José María López (CITROËN C-Elysée WTCC)
6. Tiago Monteiro (Honda Civic WTCC)
7. Rob Huff (Honda Civic WTCC)
8. James Thompson (Chevrolet RML Cruze TC1)
9. Mehdi Bennani (CITROËN C-Elysée WTCC)
10. Norbert Michelisz (Honda Civic WTCC)
14. Tom Chilton (CITROËN C-Elysée WTCC)
16. Grégoire Demoustier (CITROËN C-Elysée WTCC)

HAUPTRENNEN
1. Nick Catsburg (Lada Vesta WTCC)
2. Gabriele Tarquini (Lada Vesta WTCC)
3. Norbert Michelisz (Honda Civic WTCC)
4. Rob Huff (Honda Civic WTCC)
5. Tiago Monteiro (Honda Civic WTCC)
6. James Thompson (Chevrolet RML Cruze TC1)
7. Hugo Valente (Lada Vesta WTCC)
8. José María López (CITROËN C-Elysée WTCC)
9. Ferenc Ficza (Honda Civic WTCC)
10. Mehdi Bennani (CITROËN C-Elysée WTCC)
11. Yvan Muller (CITROËN C-Elysée WTCC)
13. Grégoire Demoustier (CITROËN C-Elysée WTCC)
16. Tom Chilton (CITROËN C-Elysée WTCC)

WM-STAND, FAHRERWERTUNG
1. José-María López: 223
2. Mehdi Bennani: 118
3. Nick Catsburg: 118
4. Tiago Monteiro: 112
5. Yvan Muller: 109
6. Norbert Michelisz: 105
7. Gabriele Tarquini: 104
8. Rob Huff: 102
9. Tom Chilton: 84
10. Hugo Valente: 68
15. Grégoire Demoustier: 11

WM-STAND, HERSTELLERWERTUNG
1. CITROËN 523 Punkte
2. Honda 351
3. Lada 323
4. Polestar 145

Möchten Sie ein bestimmtes Modell testen?

Füllen Sie das folgende Formular aus und wählen Sie das Fahrzeug aus, das Sie testen möchten. Ihre Anfrage wird an den Händler Ihrer Wahl weitergeleitet.

Schließen
Sie möchten Prospekte oder Preisinformationen erhalten?

Klicken Sie auf Ihr Wunschmodell, wählen Sie in der Übersicht die gewünschten Prospekte und/oder Preislisten aus und laden Sie sie bequem herunter. Für eine postalische Zusendung bitte das Formular ausfüllen.
Der postalische Versand ist nur innerhalb von Deutschland möglich.

Schließen
Top