Weiterleitung in Sekunden
Genfer_Automobilsalon_747x400.jpg

Citroën mit zwei Weltpremieren auf dem Genfer Automobilsalon

Heute enthüllte die Marke Citroën auf dem Genfer Automobilsalon zwei Weltpremieren: Das Ami One Concept ist eine urbane, rein elektrisch angetriebene Mobilitätslösung, die exakt auf die Kundenbedürfnisse und die zukünftigen Herausforderungen in den Städten zugeschnitten ist. Dagegen steht das komfortable SpaceTourer The Citroënist Concept – zusammen mit dem Fahrrad „Rider The Citroënist by Martone“ – für grenzenlose Mobilität.

Auf dem heute gestarteten Genfer Automobilsalon demonstriert die Marke Citroën 100 Jahre Innovation und Mut im Dienste der individuellen Mobilität. Anlässlich ihres 100-jährigen Jubiläums stellt die Marke zum einen ihre Visionen für die mobile Zukunft und zum anderen ihr reiches Erbe in den Mittelpunkt: Zwei Concept Car Weltpremieren, eine modellübergreifende Sonderedition und drei ikonische historische Modelle sind auf dem Messestand „La Maison Citroën“ in Genf zu sehen.

Seine Weltpremiere feiert das Ami One Concept: Die Vision urbaner Mobilität ist genau auf die Kundenbedürfnisse und die Herausforderungen in den Städten zugeschnitten. Es wurde als emissionsfreie Alternative zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Zweirädern oder Scootern entwickelt und bietet neben einem kompakten, symmetrischen Design Platz für zwei Personen. Das Concept kann − je nach Gesetzgebung des jeweiligen Landes – von jedem, der mindestens 16 Jahre alt ist, gesteuert werden; der Zugang zu den verschiedensten Carsharing- oder Mietangeboten erfolgt per App. Das vernetzte Ami One Concept verkörpert die Vision der Marke Citroën von der Freiheit in der Stadt und steht im Mittelpunkt der täglichen Performance „The Place to C“.

Das SpaceTourer The Citroënist Concept, das ebenfalls seine Weltpremiere in Genf feiert, ist ganz auf grenzenlose Mobilität ausgelegt und lädt seine Passagiere dazu ein, ihre Erlebnisse jederzeit mit anderen Menschen zu teilen. Der komfortable Van ist Lebensraum und Arbeitsort zugleich. Der Innenraumausbau des SpaceTourer The Citroënist Concept wurde in Partnerschaft mit dem renommierten Wohnmobilausbauer Pössl entwickelt. Das Concept Car bietet Schlafplätze für zwei Personen, einen Arbeitsplatz und die Möglichkeit, Fahrräder sicher zu verstauen.

Komplettiert wird das SpaceTourer The Citroënist Concept durch das trendige, funktionale und komfortable Fahrrad „Rider The Citroënist by Martone“. Es wurde in Partnerschaft mit Martone entwickelt und ist auf den ersten Blick an seiner roten Kette erkennbar. Das elegante Fahrrad mit mutigem Design übernimmt die stilistischen Merkmale des SpaceTourer The Citroënist Concept: Weiß für den Rahmen, den Sattel und den Lenker, Schwarz im Bereich der Räder. Zur Unterbringung im SpaceTourer The Citroënist Concept ist im Fahrzeugboden zwischen Multimedia-Einrichtung und Rücksitz eine doppelte Schiene eingebaut.

Top