Cookies auf dieser Seite:
Unsere Seite verwendet Cookies und andere Technologien, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Seiten nutzen. Um eine Liste dieser Technologien zu sehen und uns mitzuteilen, ob diese auf Ihrem Gerät verwendet werden dürfen, haben Sie Zugang zu einem Tool zur Cookie-Kontrolle. Die weitere Nutzung dieser Seite wird als Zustimmung betrachtet. Cookie Tool. Weitere Informationen.

Weiterleitung in Sekunden
EOTY

PureTech-Turbo-Benzinmotor der Groupe PSA zum vierten Mal in Folge „Engine of the Year“

Bei der 20. Ausgabe der „International Engine of the Year Awards“ in Stuttgart kürte die Jury den von der Groupe PSA entwickelten Dreizylinder-PureTech-Turbo-Benzinmotor mit 110 PS beziehungsweise 130 PS in der Klasse 1 Liter bis 1,4 Liter zum vierten Mal in Folge zur „Engine of the Year“.

Für die Baureihe ihrer Dreizylinder-Benzinmotoren hat die Groupe PSA bereits 210 Patente angemeldet. Die neue PureTech-Motorengeneration wurde im Hinblick auf Leistung, Verbrauch und Effizienz optimiert. Sie bietet folgende Vorteile:

• Verbrauchseinsparungen von durchschnittlich vier Prozent im Vergleich zur Vorgängergeneration;
• Verbesserung der Ansprechzeit des Fahrzeugmotors dank einer Optimierung des Turboladers (20 Prozent Erhöhung der Drehmomentsteigerung ab 1.500 U/min);
• Reduzierung der Partikelemissionen um 75 Prozent durch Einsatz des Benzinpartikelfilters und Erfüllung des RDE -Konformitätsfaktors von 1,5. Damit werden die ab 2020 geltenden EU-Rechtsvorschriften bereits drei Jahre im Voraus erfüllt;
• Kompaktere Motorbauweise im Hinblick auf die Anpassung an die neue CMP-Plattform  für kleine Stadtautos, Limousinen sowie Kompakt-SUV.

Mit dieser neuen Motorengeneration, die 2017 im neuen Peugeot 308 erstmals auf den Markt kam, werden derzeit rund 100 Fahrzeuge der Groupe PSA in über 70 Ländern ausgestattet. Diese Motoren erfüllen die Euro-Norm 6d-TEMP sowie die chinesische Norm China 6b.

Der Dreizylinder-PureTech-Motor wird an den Standorten Française de Mécanique in Douvrin und Trémery im Département Moselle (Frankreich) sowie in Xiang Yang (China) hergestellt. Zusätzlich zur Verdoppelung der Produktionskapazitäten in den französischen Werken im Jahr 2018 wird der PureTech-Motor ab 2019 beziehungsweise 2020 zudem in den Werken in Tychy (Polen) und Szentgotthárd (Ungarn) produziert.

Alain Raposo, Leiter Antriebsstrang und Fahrwerk bei der Groupe PSA: „Wir sind stolz, diese renommierte Auszeichnung zum vierten Mal in Folge zu erhalten. Sie ist der Beweis für die Kompetenz unserer Entwicklungsteams. Die Mehrzahl unserer Fahrzeuge ist bereits mit dieser Motorisierung ausgestattet und hat bei unseren Kunden großen Erfolg. Die Wettbewerbsfähigkeit und Effizienz unserer Benzinmotoren, und insbesondere unseres Dreizylinder-PureTech-Motors, finden somit weltweit Anerkennung.“


Citroën C3 PureTech 110 Stop&Start: kombiniert 4,6 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert 103 g/km
Citroën C3 PureTech 110 Stop&Start EAT6: kombiniert 4,9 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert 110 g/km
Citroën C3 Aircross PureTech 110 Stop&Start (81 kW): kombiniert 5,0 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert 115 g/km
Citroën C3 Aircross PureTech 110 Stop&Start EAT6 (81 kW): kombiniert 5,5 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert 126 g/km
Citroën C3 Aircross PureTech 130 Stop&Start (96 kW): kombiniert 5,2 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert 119 g/km
Neuer Citroën C4 Cactus PureTech 110 Stop&Start (81 kW): kombiniert 4,5 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert 104 g/km
Neuer Citroën C4 Cactus PureTech 110 Stop&Start EAT6 (81 kW): kombiniert 5,3 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert 119 g/km
Neuer Citroën C4 Cactus PureTech 130 Stop&Start (96 kW): kombiniert 4,8 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert 110 g/km
Citroën C4 SpaceTourer PureTech 130 Stop&Start EAT6 (96 kW): kombiniert 5,0 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert 116 g/km

Kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO₂-Emissionen. Die angegebenen Verbrauchs- und CO₂-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen NEFZ Messverfahren gemäß EG-Verordnung 715 / 2007 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt, wodurch die Vergleichbarkeit mit anderen Fahrzeugen ermöglicht wird. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO₂-Emissionen, typgenehmigt. Um die Vergleichbarkeit mit den nach bisherigem Prüfverfahren (NEFZ) gemessenen Fahrzeugen zu wahren, werden die entsprechend den geltenden Vorschriften korrelierten, zurückgerechneten NEFZ-Werte angeben. Fahrverhalten, Sonderausstattungen (z. B. breitere Reifen) und zusätzlich erhältliche Ausstattungsoptionen können den realen Verbrauch wesentlich beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen kostenlos erhältlich ist oder über www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Weitere Informationen über Kraftstoffverbrauch, CO₂-Emissionen, Stromverbrauch und die Energielabel i. S. d. Pkw-EnVKV finden Sie hier.

Top