Weiterleitung in Sekunden

EINBEZIEHUNG VON UMWELTASPEKTEN

VON DER FAHRZEUGKONZEPTION BIS ZUM RECYCLING

Von der Konzeption unserer Fahrzeuge über alle Abschnitte ihres Lebenszyklus hinweg sind die Teams von Citroën bemüht, den ökologischen Fußabdruck der Fahrzeuge so klein wie möglich zu halten: geringer Verbrauch, niedrige CO₂- und Schadstoffemissionen, verantwortungsvolle Nutzung natürlicher Ressourcen, bessere Wiederverwertbarkeit, …

Citroën verpflichtet sich zur

  • Einbeziehung der Umweltaspekte beginnend mit der Konzeption der Produkte und Services,
  • Umsetzung der Prinzipien der Kreislaufwirtschaft, insbesondere durch Wiederverwendung und Recycling der Werkstoffe.
KONZEPTION
KONZEPTION

Bei umweltgerechtem Design geht es darum, dass wir Fortschritte bei der nachhaltigen Mobilität erzielen, die über die Einhaltung der Umweltvorschriften der Automobilindustrie hinausgehen. Bei Citroën spiegelt sich dies in einem großen Teil unserer Forschung und Innovation wider, der sich auf saubere Technologien und grüne Materialien konzentriert.

HERSTELLUNG
HERSTELLUNG

Für die Herstellung CO₂-neutraler Fahrzeuge verfügt Citroën über eine industrielle Basis, die die eigenen Umweltauswirkungen begrenzen und die wesentlichen ökologischen Herausforderungen adressieren kann.

RECYCLING
RECYCLING

Citroën arbeitet intensiv daran, Recyclingprozesse effizienter zu gestalten, indem die Marke Produkte entwickelt, die von Anfang an nachhaltig sind. Ziel ist es auch, die Abfallmenge bei der Herstellung, Nutzung und dem Recycling von Fahrzeugen zu reduzieren.

KONZEPTION

  • SENKUNG VON VERBRAUCH UND EMISSIONEN
  • VERWENDUNG GRÜNER WERKSTOFFE
Superposition-Conception_DSK_1500x600

SENKUNG VON VERBRAUCH UND EMISSIONEN

Citroën nutzt eine breite Palette an technologischen Lösungen, die speziell darauf ausgerichtet sind, den Kraftstoffverbrauch und die Schadstoffemissionen zu senken. Außerdem können wir mit den neuen und noch kommenden Hybrid- und Elektroantrieben noch umweltgerechtere Fahrzeuge anbieten.
2colonnes-Conception2_625x400

IMMER EFFIZIENTERE MOTOREN

Bei Citroën arbeiteten wir kontinuierlich an der Optimierung der Antriebsstränge für thermische Motoren (Benzin und Diesel) mit dem breiten Einsatz von Stop&Start-Funktionen sowie FAP- und SCR-Technologie.

2colonnes-Conception1_625x400

EINE NEUE GENERATION AN AUTOMATIKGETRIEBEN

Citroën bietet eine leistungsstarke Palette an Getrieben. Sie wurde 2018 um das 8-Gang-Automatikgetriebe EAT8 ergänzt, mit dem bei gleichbleibend hohem Fahrkomfort der Verbrauch noch stärker gesenkt werden kann.

2colonnes-Conception3_625x400

ELEKTROFAHRZEUGE

Für umweltgerechtere Fahrten in der Stadt sind heute drei vollelektrische Citroën Modelle auf der Straße: der Citroën C-Zero, der Citroën E-MÉHARI und die Nutzfahrzeug-Version des Citroën Berlingo.

2colonnes-Conception7_625x400

HYBRIDFAHRZEUGE

Der im November 2019 eingeführte Citroën C5 Aircross SUV Hybrid stellt den ersten Schritt in der Elektrifizierungsstrategie von Citroën dar.

1250x150px_Citroen_Visuel_Electrification_DE

VERWENDUNG GRÜNER WERKSTOFFE

EIN PROAKTIVER ANSATZ

 

Grüne Werkstoffe werden in drei Kategorien unterteilt:

  • Recycelte Kunststoffe
  • Werkstoffe natürlichen Ursprungs (Holz, Pflanzenfasern etc.)
  • Biobasierte Werkstoffe (Polymere, die nicht aus der petrochemischen Produktion, sondern aus erneuerbaren Ressourcen stammen)

Ihre Verwendung bringt zwei starke Vorteile mit sich:

  • Weniger Einsatz von Kunststoffen fossilen Ursprungs
  • Förderung der Entwicklung von Kunststoffrecyclinganlagen durch Steigerung ihres Durchsatzes

Seit 2008 verfolgt Citroën einen ambitionierten Plan zur Nutzung grüner Werkstoffe. Im Jahr 2018 lag dieser Anteil bereits bei insgesamt ca. 30 % der gesamten Polymermasse in unseren Fahrzeugen verglichen mit durchschnittlich 6 % im Jahr 2007.

Materiaux-verts1_625x400

HERSTELLUNG

  • DIE UMWELTPOLITIK UNSERER PRODUKTIONSSTÄTTEN
  • ZERTIFIZIERUNG GEMÄSS ISO 14001
  • ERHALTUNG NATÜRLICHER LEBENSRÄUME
Superposition-Production_DSK_1500x600

DIE UMWELTPOLITIK UNSERER PRODUKTIONSSTÄTTEN

Auf die ökologischen Herausforderungen reagiert die Marke Citroën:

  • Beiträge zur Bekämpfung der globalen Erwärmung,
  • Verringerung der Verschmutzung, einschließlich der in Luft und Wasser freigesetzten Schadstoffe,
  • Erhaltung der natürlichen Lebensräume und der biologischen Vielfalt sowie Begrenzung der Nutzung natürlicher Ressourcen, insbesondere Wasser,
  • Reduzierung der Abfallmenge und Wertschöpfung der Abfälle.
1ColonneMixte-Production1_625x400

ZERTIFIZIERUNG GEMÄSS ISO 14001

Die Zertifizierung, die vor mehr als 10 Jahren in Angriff genommen wurde, ist mittlerweile erfolgreich abgeschlossen. Heute sind all unsere Produktionsstätten gemäß ISO 14001 zertifiziert.

Diese Norm, die 1996 verabschiedet wurde, fordert die Umsetzung von Maßnahmen zur Überwachung, Kontrolle und Messung der Umweltauswirkungen der Prozesse. Zur Umsetzung ist eine umfassende Schulung des gesamten Personals erforderlich.

NATÜRLICHE LEBENSRÄUME

Foret_400x300

Unsere Produktionsstätten können in großen Teilen frei entscheiden, wie sie die Biodiversität fördern wollen.

Plantation_400x300

Zu den Initiativen an unseren Produktionsstandorten gehört die Sanierung von Flächen, damit einheimische Arten gepflanzt werden können.

Ecopaturage_400x300

Die konservierende Beweidung ist ein weiteres Beispiel für Initiativen an unseren Produktionsstandorten.

RECYCLING

      EINRICHTUNG EINER KREISLAUFWIRTSCHAFT MIT GESCHLOSSENEN STOFFKREISLÄUFEN
  • NACHHALTIGE ENTWICKLUNG AB DER KONZEPTION
  • VERWENDUNG RECYCELTER WERKSTOFFE
  • ABFALLVERWERTUNG UND RECYCLING DER FAHRZEUGE
  • RECYLING IHRES CITROËN
Superposition-Recyclage_DSK_1500x600

EINRICHTUNG EINER KREISLAUFWIRTSCHAFT MIT GESCHLOSSENEN STOFFKREISLÄUFEN

Unser Ziel bei Citroën ist es, unsere Fahrzeuge am Ende ihres Lebens vollständig zu recyceln. Deshalb haben wir ein Verfahren zur Analyse des Fahrzeuglebenszyklus eingeführt, bei dem wir die gesamten Umweltauswirkungen von Fahrzeugen vom Entwurf bis zur Altfahrzeugverwertung messen. Der Einsatz dieses Systems bedeutet auch, dass wir die von uns verwendeten Materialien bewerten und bessere Entscheidungen für zukünftige Autos treffen können.

LEBENSZYKLUS DER FAHRZEUGE

Entwicklung
  • Evaluierung des Lebenszyklus
  • Auswahl nachhaltiger Werkstoffe

  • Herstellung
  • Verwendung recycelter Werkstoffe

  • Verwendung
  • Abfall-Management und -Entsorgung bei zugelassenen Altfahrzeugverwertern
  • Wiederverwendung und Aufbereitung von Bauteilen

  • Rücknahme
  • Fahrzeugrücknahme
  • Entsorgung der umweltschädlichen Bestandteile und Vorbehandlung
  • Anwendung der europäischen Richtlinien
  • 625x575px_Citroen_Visuel-Cycle-de-Vie_DE
    1ColonneMixte-Conception_625x400

    NACHHALTIGE ENTWICKLUNG
    AB DER KONZEPTION

    Um sicherzustellen, dass alle Citroën Produkte den Recycling-Vorgaben entsprechen, befolgen die Teams des Bereichs Forschung & Entwicklung bestimmte Verfahren zur Wiederverwertbarkeit und Wiederverwendung.
    Diese werden auch von den Lieferanten eingesetzt und helfen dabei, Fahrzeugteile und -komponenten im Hinblick auf ihre Wiederverwertbarkeit und Wiederverwendungsmöglichkeiten zu analysieren.

    Die Bedingungen für eine nachhaltige Konzeption sind:
  • Auswahl nachhaltiger Werkstoffe
  • Konzeption, die die Entsorgung der umweltschädlichen Bestandteile berücksichtigt
  • Konzeption, die die Zerlegung berücksichtigt
  • VERWENDUNG RECYCELTER WERKSTOFFE

    EINE LANGJÄHRIGE TRADITION

    1ColonneMixte-Conception1_625x400

    Die recycelten Produkte erfüllen dieselben technische Spezifikationen wie die neuen Produkte. Ihre thermische und mechanische Langlebigkeit sorgt für eine optimale Leistungsfähigkeit.

    1ColonneMixte-Conception2_625x400

    Dank ihrer sehr hohen Qualität können die grünen Werkstoffe sowohl in versteckten als auch in sichtbaren Teilen der Citroën Fahrzeuge verwendet werden.

    UMWELTFREUNDLICHE VERWERTUNG VON ALTFAHRZEUGEN

    FAHRZEUG-RECYCLING IN 7 SCHRITTEN

    Seit über 15 Jahren gibt es bei Citroën ein System zur umweltfreundlichen Entsorgung und Verwertung von Altfahrzeugen. Das Recycling besteht aus 7 Schritten.

    Un_120x120

    Rücknahme
    Der letzte Eigentümer bringt das Fahrzeug am Ende seines Lebenszyklus zu einem zugelassenen Rücknahmezentrum. Nach der Überprüfung des Fahrzeugs stellt das zugelassene Rücknahmezentrum den obligatorischen Verwertungsnachweis aus.

    Deux_120x120

    Vorbehandlung und Entsorgung der umweltschädlichen Bestandteile
    Batterie und Reifen werden ausgebaut bzw. abmontiert. Die Airbags werden deaktiviert. Unser Partner lässt dann den restlichen Kraftstoff und die anderen Fahrzeugflüssigkeiten wie Motoröl, Getriebeöl, Bremsflüssigkeit und Kältemittel der Klimaanlage ab. Diese umweltschädlichen Abfälle werden dann in einer speziellen Recycling-Anlage zu 100 % wiederverwertet.

    TRois_120x120

    Zerlegung zur Wiederverwendung
    Der nächste Schritt ist die Zerlegung der mechanischen oder Karosserieteile und der elektrischen oder elektronischen Komponenten, um diese als Ersatzteile wiederzuverwenden oder aufzubereiten. Falls wirtschaftlich machbar, werden in diesem Schritt auch Materialien wie Kunststoff oder Glas zum Recycling entnommen.

    Quatre_120x120

    Lagerung
    Umweltgefährdende Stoffe werden aus dem Fahrzeug entnommen und an Unternehmen weitergeleitet, die sich auf die Rücknahme oder Beseitigung von Abfällen spezialisiert haben.

    Cinq_120x120

    Schreddern
    Nachdem alle umweltschädlichen Bestandteile entfernt wurden, werden die leeren Karosserien in einem Schredder in wenige Zentimeter kleine Teile zerlegt, welche dann in einem ersten Schritt per Magnet sortiert werden, um die eisenhaltigen Metalle (Stahl) herauszusammeln.

    Six_120x120

    Nach dem Schreddern
    Die zerkleinerten Überreste werden in automatisierten Prozessen unter Nutzung der physikalischen Materialeigenschaften (Magnete, Wirbelstrom, Schwimmaufbereitung) sortiert, um die verschiedenen Materialbestandteile zu separieren.

    Sept_120x120

    Recycling, Wiederverwertung und Deponierung
    Die sortierten Materialbestandteile werden dann individuell recycelt (Metalle im Stahlwerk/Metallindustrie, gewisse Kunststoffe in der Kunststoffindustrie) oder energetisch verwertet (Zementfabrik, städtischer Heizraum, Kraftwerk, …). Dieser industrielle Prozess ermöglicht es, über 95 % des Fahrzeuggewichts wiederzuverwenden, zu recyceln und zu verwerten, sodass nur noch äußerst wenige Überreste in speziellen Deponien landen.

    1ColonneMixte-Recyclage_625x400

    IHREN CITROËN RECYCELN

    UNSER RÜCKNAHMEPROGRAMM FÜR ALTFAHRZEUGE

    Umweltschutz hat für uns schon immer eine zentrale Bedeutung. Heute ist die Verwertung von Altfahrzeugen gesetzlich vorgeschrieben.
    Das heißt, der letzte Eigentümer eines Citroën Fahrzeugs muss dieses am Ende seines Lebenszyklus kostenlos zurückgeben können, sofern es gewisse Bedingungen erfüllt (nachfolgend aufgeführt).

    Um uns zu vergewissern, dass Ihr Fahrzeug so umweltfreundlich wie möglich recycelt wird, haben wir unabhängige Experten beauftragt, die überprüfen, ob die Fahrzeugrückgaben in Einklang mit dem geltenden Recht durchgeführt werden. Sie stellen auch sicher, dass unsere Partner alle rechtlichen Pflichten im Zusammenhang mit dem Recycling erfüllen. Somit müssen in all ihren Einrichtungen sämtliche Ein- und Ausgangsprozesse und -dokumente den Anforderungen von Citroën entsprechen.
    Picto-Map-green_120x120


    Wo können Sie Ihr Altfahrzeug verwerten lassen?
    Wenn Sie ein Altfahrzeug am Ende seines Lebenszyklus besitzen, bringen Sie es zu einer unserer Altfahrzeug-Rücknahmestellen.

    Top