Weiterleitung in Sekunden

    

 

NATHALIES SPRACHSCHULE

WIE SAGT MAN "CITROËN"?

Frankreich liegt in der Luft

Deutsch-französische Poesie

Mit Charme kommt man weiter

Wie sagt man "Citroën"?

Die Deutschen sind ja Perfektionisten. Humorlos perfektionistisch sogar. Aber können sie auch französische Begriffe perfekt aussprechen? Wir haben eine Französin losgeschickt – bewaffnet nur mit einem Mikrofon und ihrem losen Mundwerk. Was sie so alles rausgefunden hat, zeigt euch Nathalie in insgesamt 4 Webisodes. Also: Ton an und Play drücken.

Frankreich liegt in der Luft

Wenn es um Sprache, Kultur und Liebe geht, hat man nie ausgelernt. Doch wie viel haben die Deutschen von ihren französischen Nachbarn schon in sich aufgenommen? Mit einem ganzen Kofferraum voll Charme und einer sehr direkten Mentalität, geht Nathalie dem Ganzen auf den Grund. Also besser gleich anschauen – es wird intim.

Deutsch-französische Poesie

In Folge 3 von Nathalie’s Sprachschulë treffen die beiden Sprachen direkt aufeinander. Von gemischtsprachigen Reimen bis zu knallharten Zungenbrechern wird wild drauflos gesprochen. Doch Nathalie nimmt die Hybrid-Poeten genau unter die Lupe. Es bleibt also keine Zunge trocken – Wein gab es ja auch genug auf dem Frankreichfest.

Mit Charme kommt man weiter

Wer kann dem französischen Charme schon widerstehen? Ist es die Sprache, die Gestik, die Attitüde oder doch die überraschend direkte Art? In der letzten Folge von Nathalie’s Sprachschulë werden nochmal Tabus gebrochen und die Toleranzgrenzen der Deutschen ausgetestet. Auf keinen Fall verpassen – vielleicht kann man sich den ein oder anderen Trick abgucken.

DAS OFFIZIELLE STATEMENT ZU ZITRÖN.

Wolfgang Schlimme, Geschäftsführer von CITROËN DEUTSCHLAND nimmt Stellung zum neuen Namen. Schaut euch das Statement an. Und falls ihr unsere Umbenennung verpasst habt: auch unsere kurze Doku hier auf der Seite.

CITROËN. ËNDE EINER ÄRA.

Begleite in dieser kurzen Doku den Citroën-Händler Michael. Und erlebe, wie unsere Frohnatur erstmal sein Lachen wiederfinden musste. Unser neuer Name kam eben nicht bei jedem gut an – zumindest nicht sofort.

Top